Saison auf dem Vereinsgelände erfolgreich beendet

Am 19. Oktober 2019 fand beim Hundesportverein Wasserleben auf dem Trainingsgelände am Zillyer Weg die letzte Prüfung in diesem Jahr statt.
Gemeldet hatten sich 6 Hundeführer zur Begleithundprüfung mit ihren Hunden. 5 von ihnen bestanden ihre Prüfungen mit Bravour. Bei einem Tier haperte es noch. Zusätzlich fand ein internes Turnier statt.

Die Mitglieder des Hundesportverein Wasserleben richteten zum Abschluss der Saison noch einmal eine Begleithundprüfung aus, kombiniert mit einem internen Turnier.
Da bereits alle Hundeführer ihren theoretischen Sachkundenachweis vorlegen konnten, begann die Begleithundprüfung schon zeitig auf dem Übungsplatz mit den Gehorsamsübungen.
6 Teams waren hier gemeldet. Dorothee Haake aus dem Verein Wasserleben mit ihrem Enno und Brigitta Brand mit ihrer Großpudelhündin aus dem Ilsenburger Verein gingen als erste an den Start.
Unter den Augen der Leistungsrichterin Silke Schnöge absolvierten beide Teams ihre Gehorsamsübungen mit Bravour. Im Anschluss folgten die Teams Thomas Jordan mit Hündin Gana vom Saaleufer und Ulrike Letzel mit ihrer Wilma, sowie Mario Hellmund mit seiner Beatrix vom Schmiedeteich und Sonja Springer mit ihrer Jessi von der Winkelburg.
Für Thomas Jordan und Hündin Gana fehlte ein kleines bisschen Glück um die Prüfung zu bestehen.
Allerdings gehört Gana vom Saaleufer eigentlich zu Dietmar Höfner aus dem Wasserlebener Verein, der seine Hündin aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst vorführen konnte.
Allen anderen Hundeführern bescheinigte Leistungsrichterin Silke Schnöge eine sehr gute Vorführung. So konnte Prüfungsleiterin Antje Grahmann am Ende des Tages die Pokale für die erfolgreiche Teilnahme an der Begleithundprüfung an 5 von 6 Hundeführern vergeben.

Im Anschluss an die Begleithundprüfungen folgte dann ein internes Turnier. Hier traten Xena Hellmund und Marcel Ragoß im Vierkampf 1 an. Xena Hellmund führte ihren Schäferhundrüden Anuk vom Schmiedeteich und Marcel Ragoß seine Jette von der Winkelburg vor. Beide waren mit den Ergebnissen sehr zufrieden, Xena Hellmund bekam für ihre Vorführung 59 von 60 Punkten und Marcel Ragoß bekam von Leistungsrichterin Schnöge 58 von 60 möglichen Punkten im Gehorsam.
Im Anschluss der Gehorsamsübungen begannen die Laufdisziplinen für die Drei- und Vierkämpfer.
Auch in den Laufdisziplinen Hürdenlauf, Slalom und Hindernislauf waren alle Teilnehmer mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Franziska Schmidt startete mit ihren beiden Hunden Pino und Passa im Dreikampf.

Teilnehmer Herbstturnier 2019
Am Ende des langen Tages dankte Prüfungsleiterin Antje Grahmann allen Beteiligten, die zum Gelingen der Prüfung beigetragen haben. Auch Leistungsrichterin Silke Schnöge dankte allen Mitgliedern und Teilnehmern für die sehr gute Vorbereitung der Prüfung. Sie versprach, dass sie gern wieder nach Wasserleben kommt um den weiteren Ausbildungsstand von Hund und Herrchen zu überprüfen.